Funktionsanalyse

Wenn wir in Ihrem Munde arbeiten und z. B. ein Inlay, Krone, Brücke oder Prothese anfertigen, arbeiten wir Zahnärzte an einem schwebenden Gebilde. So haben Sie nach einer Füllung sicherlich schon einmal festgestellt, das diese „zu hoch“ war und der Biss darüber „kippelte“. Denn Ihr Unterkiefer ist nicht fest an Ihrem Schädel fixiert, sondern in allen Richtungen beweglich. Er liegt in einer Pfanne am Schädelknochen und ist beweglich über Muskeln und Bänder an diesem befestigt.

Um bei der Herstellung von Zahnersatz, dieses individuell am Modell einzustellen, arbeiten wir schmerzfrei über den arbitären Gesichtsbogen. Dieser Gesichtsbogen ist ein zahnärztliches Arbeitsmittel, bei dem mit Hilfe eines Mess- und Übertragungsapparates die Lage und Neigung des Oberkiefers sowie die Drehachse des Unterkiefers (=Position der Kiefergelenke) in den Artikulator übertragen wird. Der angelegte Gesichtsbogen greift die Position der Gelenkachse ab. Danach wird das Oberkiefermodell in einen Artikulator montiert.

Diese Website verwendet Cookies, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Ihre Cookie-Einstellungen können Sie in unserer Datenschutzerklärung einsehen und widerrufen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen